8 Tipps: So pflegen Sie am besten Ihre Zimmertüren!

8 Tipps so Pflegen sie am besten Ihre Zimmertüren

8 Pflegetipps für Ihre Zimmertüren im Wohnraum

Endlich geschafft:  – die neuen Innentüren sind von uns fachgerecht eingebaut und sitzen im rechten Lot. Damit Sie lange daran Freude haben, sollten Sie folgendes im Laufe der Zeit beachten:

Richtige Pflege ist kein Hexenwerk!

  1. Reinigen Sie Glasoberflächen regelmäßig, um Fettschichten los zu werden
  2. Vermeiden Sie beim Reinigen scheuernde bzw. kratzende Materialien
  3. Verwenden Sie klares Wasser mit einem Zusatz von spez. Glasreinigern oder Essig
  4. Fensterleder oder Schwamm müssen frei von Sand oder anderen Fremdkörpern sein
  5. Zementstaub, Gips oder Mörtel müssen mit Wasser und/oder Reinigungsmitteln zunächst an gelöst werden
  6. Verwenden Sie zur Reinigung niemals Säuren, Waschlaugen sowie fluoridhaltige Mittel die es im Discounter gibt
  7. Hartnäckige Verunreinigungen wie Farb-, Teerspritzer oder Kleberückstände nur mit Mitteln wie Spiritus, Azeton oder Industriealkohol lösen und anschließend gut mit Wasser  nachreinigen, ggf. den Vorgang mehrmals wiederholen
  8. Furnier- bzw. Holztüren nur mit gut ausgewrungen Lappen abwischen und nicht zu oft und nicht zu feucht. Auch Türen können dadurch leicht aufquellen. Es ist Holz und das quillt bei zu viel Feuchtigkeit, daher sparsam mit Wasser umgehen

P. S.   Schreiben Sie uns eine Email, wenn Ihnen etwas “unklar” geblieben ist!

Extra-TIPP:   Was Sie zum Thema Wohnraumtüren interessieren dürfte, haben wir in unserem Blog Beitrag veröffentlicht: Fragen und Tipps zu Türen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar